Platzregeln des GCGH Platzregeln des GCGH

Aus (Regel 27-1.)

  • Die Ausgrenzen sind durch weiße Pfähle, weiß markierte Bäume und/oder Linien gekennzeichnet. 
  • Das Aus auf den Bahnen 4 und 5 darf nicht betreten werden - außer zum Beziehen einer Standposition zum Ball im Gelände.
  • Beim Spielen der Bahn 11 die auf Fairway oder kürzer gemähte Fläche der Bahn 12.
  • Beim Spielen der Bahn 15 die auf Fairway oder kürzer gemähte Fläche der Bahn 14.

Droppingzone an der Bahn 12
Ist ein Ball im seitlichen Wasserhindernis rechts von Loch 12 oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in dem Wasserhindernis ist, so kann der Spieler
(I) nach Regel 26 verfahren; oder
(II) als zusätzliche Wahlmöglichkeit einen Ball mit einem Strafschlag in der Drop-Zone rechts vom Damenabschlag fallen lassen.

Ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25)
Boden in Ausbesserung ist durch blaue Pfähle gekennzeichnet und/oder durch weiße Einkreisungen.

  • Alle mit Stützpfählen versehenen Bäume mit ihren Gießringen sind Boden in Ausbesserung, es muss Erleichterung in Anspruch genommen werden.
  • Sackungen der Beregnungsanlage auf den Fairways,
  • kahle Stellen auf kurz gemähten Flächen (außer Divots), sind Boden in Ausbesserung.

Erleichterung wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition behindert ist.

Bewegliche und unbewegliche Hemmnisse(Regel 24-1 und 24-2.)

  • Steine in Bunkern sind bewegliche Hemmnisse, sie dürfen straffrei entfernt werden.
  • Unbewegliche Hemmnisse sind alle geschütteten Wege.
  • Sämtliche Teile der Beregnungsanlage sind unbewegliche Hemmnisse.
    Von diesen darf Erleichterung in Anspruch genommen werden (lt. Anhang I Teil 4a)
  • Entfernungspfosten am Fairwayrand sind bewegliche Hemmnisse.
    Kommt der Spielball direkt auf einem Sockel eines Entfernungspostens zur Ruhe, kann der Spieler Erleichterung in Anspruch nehmen.
  • Schläge gegen die Gittermasten und Überland-Leitungen müssen straffrei wiederholt werden – sh. Regel 20-5.

Verstoß gegen die Platzregeln:
Lochspiel – Lochverlust
Zählspiel – zwei Schläge

Hinweise

Entfernungsmessgeräte (Regel 14-3.)
Ein Spieler darf sich über Entfernungen informieren, indem er ein Gerät verwendet, das ausschließlich Entfernungen misst. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Gerät, mit dem andere Umstände geschätzt oder gemessen werden können, die sein Spiel beeinflussen können (z.B. Steigung, Windgeschwindigkeit, Temperatur usw.), so verstößt der Spieler gegen Regel 14-3, wofür die Strafe Disqualifikation ist, ungeachtet ob die zusätzliche Funktion tatsächlich benutzt wurde.

Entfernungsmarkierungen
Die grünen Entfernungspfähle mit 1, 2 oder 3 weißen Ringen geben die Entfernung 100, 150 und 200 Meter bis Anfang Grün an, entsprechend in der Fairwaymitte weiße, rote und gelbe Markierungen.Die grünen Entfernungspfähle mit 1, 2 oder 3 weißen Ringen geben die Entfernung 100, 150 und 200 Meter bis Anfang Grün an, entsprechend in der Fairwaymitte weiße, rote und gelbe Markierungen.

Etikette und Sicherheit

  • Spieler sollten immer auf Platzarbeiter in ihrer Nähe oder in Spielrichtung achten, wenn sie einen Schlag spielen, der dieses gefährden könnte.
  • Die Schutzhütten befinden sich an den Abschlägen 4, 6, und 14.
    Unsere Hütten sind nicht gegen Blitzschlag gesichert.

Spielunterbrechung – Aussetzung des Spiels wegen Gefahr (Regel 6-8b Anmerkung)

Es gilt Ziffer 4 in Anhang I Teil B der Golfregeln (S. 210-211)
Signaltöne bei Spielunterbrechung:
- Unverzügliches Unterbrechen des Spiels (Gefahr): Ein langer Signalton
- Unterbrechung des Spiels: Wiederholt 3 kurze Töne
- Wiederaufnahme des Spiels: Wiederholt 2 kurze Töne
Unabhängig hiervon kann jeder Spieler bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich unterbrechen (Regel 6-8.II).

Rückgabe der Zählkarte in der Scoring-Area
Die Zählkarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler diesen Bereich verlassen hat. Es wird dringend empfohlen, dass jeder Spieler seine Karte persönlich abgibt, um evtl. Missverständnisse zu vermeiden.

Mobiltelefone
Das Mitführen von Mobiltelefonen ist gestattet, sofern diese lautlos gestellt sind.
Im Notfall bitte direkt den Notruf 112 anrufen und danach das Sekretariat informieren.
Die Starter handeln im Auftrag der Spielleitung.

John McDougall
-Spielführer-                                                                                                            Juli 2016

 


Golfjugend
Förderverein e.V.

Bitte helfen Sie uns bei der
Unterstützung unserer
Jugendförderung durch
Ihre Mitgliedschaft!